Low-Tax Investing: Weniger Steuern zahlen und mehr Vermögen aufbauen, geht das?

Low-Tax Investing
Low-Tax Investing: Wie du Vermögen aufbaust ANSTATT Steuern zu zahlen

Du möchtest nicht nur Steuern sparen, sondern gleichzeitig dein Vermögen vermehren? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Beitrag enthüllen wir die Geheimnisse des Low-Tax Investing und zeigen dir, wie du mehr von deinem Geld behältst und es gewinnbringend investierst.

Wir starten mit dem richtigen Mindset für erfolgreiches Low-Tax Investing und tauchen dann tief in die Umsetzung ein. Du erfährst, wie du mit Holdingstrukturen und Vermietungsmodellen Steuern optimierst und welche konkreten Investmentvorteile in Holding- und VV GmbH auf dich warten.

Low-Tax Investing: Das Mindset für langfristigen Vermögensaufbau

Der Schlüssel zum Erfolg beim Low-Tax Investing liegt im richtigen Mindset: Es geht nicht darum, Steuern zu sparen, um mehr zu konsumieren, sondern um langfristigen Vermögensaufbau.

Low-Tax Investing funktioniert nur, wenn du bereit bist, deine Steuerersparnis wieder zu investieren. Strukturen wie eine Holding sind im Grunde Steuerstundungsmodelle. Du zahlst zunächst weniger Steuern und investierst das eingesparte Geld gewinnbringend über Jahre oder Jahrzehnte. Durch den Zinseszinseffekt wächst dein Vermögen so deutlich schneller. Erst am Ende, wenn du z.B. in Rente gehst oder dein Einkommen hauptsächlich aus Kapitalanlagen besteht, überführst du das Vermögen steueroptimiert in dein Privatvermögen.

Der Grundgedanke ist simpel: Die Steuerersparnis, die du z.B. durch eine Holding erzielst, wird nicht für Konsumzwecke verwendet, sondern reinvestiert. So nutzt du den Effekt des Zinseszinses und dein Vermögen wächst über Jahre und Jahrzehnte hinweg exponentiell. Eine Holding dient dabei als eine Art “Steuerstundungsmodell”. Du zahlst zunächst weniger Steuern und nutzt das eingesparte Kapital für renditestarke Anlagen. Erst später, wenn du z.B. in den Ruhestand gehst, überführst du das Vermögen steueroptimiert in dein Privatvermögen.

Eine Holdingstruktur bietet dir den entscheidenden Vorteil, dass du mehr Kapital zur Verfügung hast, um es gewinnbringend anzulegen. Wenn du jedoch jeden Euro sofort für private Zwecke ausgeben möchtest – sei es für Konsumgüter oder einen Hauskauf – dann ist eine Holding möglicherweise nicht die richtige Wahl. Denn wenn du das Geld sofort brauchst, sparst du durch eine Holding zunächst keine Steuern.

Das richtige Mindset für Low-Tax Investing bedeutet: Du bist bereit, dein zusätzliches Einkommen, das du nicht sofort privat benötigst, langfristig und strategisch zu investieren. Nur so kannst du die Vorteile von Steuerstundungsmodellen und Holdingstrukturen voll ausschöpfen und dein Vermögen nachhaltig vermehren.

Umsetzung in einer Holdingstruktur

Stell dir vor, du hast bereits eine GmbH (operative Gesellschaft, kurz “OpCo”), die dein operatives Geschäft abwickelt. Diese zahlt zunächst 30% Körperschaftsteuer auf ihre Gewinne – das ist unabhängig davon, ob du eine Holding hast oder nicht.

Der Clou kommt ins Spiel, wenn du Gewinne aus deiner OpCo ausschütten möchtest. Ohne Holding zahlst du als Gesellschafter der GmbH weitere 25% Steuern auf diese Ausschüttung. Mit einer Holding GmbH über deiner OpCo reduziert sich diese Steuerlast auf lediglich 1,5%. Das ist der große Vorteil: Du parkst deine Gewinne in der Holding und zahlst deutlich weniger Steuern.

Ähnlich verhält es sich beim Verkauf deiner OpCo. Mit Holding zahlst du nur 1,5% Steuern auf den Verkaufsgewinn, ohne Holding sind es 25%.

Wichtig zu wissen: Die Holding ist nur ein Steuerstundungsmodell. Wenn du Gewinne aus der Holding an dich als Privatperson ausschüttest, zahlst du wieder 25% Steuern. Die Holding dient also als “Sparbüchse” für deine Gewinne, die du später steueroptimiert nutzen kannst.

Low-Tax Investing: Umsetzung mit Vermietungsstruktur

Neben der klassischen Holdingstruktur gibt es eine weitere spannende Möglichkeit, dein Low-Tax Investing zu optimieren: die Vermietungsstruktur. Dieses Modell ermöglicht dir nicht nur eine Steuerstundung, sondern eine echte Steuerersparnis.

Wie funktioniert die Vermietungsstruktur?

Das Prinzip ist relativ einfach: Du gründest zusätzlich zu deiner operativen GmbH (OpCo) eine Vermietungs-GmbH (VV GmbH). Diese VV GmbH erwirbt und vermietet ein Bürogebäude an deine OpCo. In diesem Fall zahlt die VV GmbH nur 15% Körperschaftsteuer, da sie ausschließlich Immobilien vermietet und somit von einer Gewerbesteuerkürzung profitiert.

Du teilst also dein Unternehmen auf: Die VV GmbH besitzt die Immobilie und erzielt Mieteinnahmen, die OpCo nutzt das Gebäude und setzt die Miete als Betriebsausgabe ab. Dadurch zahlst du effektiv nur 15% Steuern auf die Mieteinnahmen, während du sie in der OpCo zu 30% absetzen kannst. Das Ergebnis: Eine effektive Steuerersparnis von 15%!

Du kannst die Vermietungsstruktur noch weiter optimieren, indem du eine Holding GmbH über die VV GmbH setzt. So profitierst du zusätzlich von den Vorteilen der Holdingstruktur, wie z.B. der reduzierten Besteuerung bei Gewinnausschüttungen.

Die Vermietungsstruktur bietet ein enormes Potenzial für Steuerersparnisse, aber sie ist auch komplex. Bevor du loslegst, solltest du dich unbedingt von Experten beraten lassen. Sie können dir helfen, die optimale Struktur für deine individuelle Situation zu finden und potenzielle Fallstricke zu vermeiden. Dabei spielen Faktoren wie Grunderwerbsteuer und die Höhe deiner jährlichen Steuerersparnis eine wichtige Rolle.

Ein kleiner Teaser: In der Regel amortisiert sich die anfängliche Investition in eine Vermietungsstruktur bereits nach zwei bis drei Jahren durch die erzielten Steuervorteile.

Investmentvorteile in der Holding und VV GmbH

Holding- und VV GmbHs bieten dir handfeste Steuervorteile, die dein Low-Tax Investing auf ein neues Level heben:

  • Aktienverkauf: Nur 1,5% Steuer statt 25%
  • Unternehmensverkauf: Nur 1,5% Steuer statt 25%
  • Immobilienvermietung: Nur 15% Steuer (durch Gewerbesteuerkürzung)

Diese Modelle sind echte Steuersparmodelle, die du idealerweise mit einer Holding kombinierst. Die Holding ermöglicht dir eine Steuerstundung, sodass du dein Kapital mit geringer Steuerbelastung investieren kannst – das ist die Essenz von Low-Tax Investing.

Kryptowährungen und Holdingstruktur: Ein perfektes Match?

Du fragst dich vielleicht, ob eine Holdingstruktur auch bei Krypto-Investments Sinn macht, da diese privat oft steuerlich günstiger sind. Die Antwort ist ja!

Über deine Holding GmbH kannst du dir selbst ein Darlehen gewähren und so von den steuerlichen Vorteilen der Holding profitieren. Du investierst das Darlehen in Kryptowährungen und zahlst es anschließend an deine Holding zurück. So nutzt du die Holding als steueroptimierte Basis für deine Krypto-Investments.

Flexibilität und langfristige Planung

Diese Strategie zeigt, dass eine Holdingstruktur dich nicht daran hindert, auch privat vorteilhafte Investments zu tätigen. Im Gegenteil: Sie eröffnet dir zusätzliche Möglichkeiten zur Steueroptimierung.

Langfristig, wenn du ausreichend Vermögen in deiner Holding aufgebaut hast, kannst du dieses steuergünstig in dein Privatvermögen überführen – entweder durch Ausschüttungen oder als Gehalt, je nachdem, was für dich steuerlich am vorteilhaftesten ist.

So erreichst du mit einer durchdachten Kombination aus Holdingstruktur, VV GmbH und klugen Investmententscheidungen das volle Potenzial von Low-Tax Investing.

Fazit

Low-Tax Investing ist eine intelligente Strategie, um deine Steuerlast zu senken und gleichzeitig dein Vermögen aufzubauen. Mit Holdingstrukturen und Vermietungs-GmbHs kannst du erhebliche Steuervorteile nutzen und dein Kapital langfristig vermehren. Wichtig ist dabei die richtige Einstellung: Investiere deine Ersparnisse, anstatt sie auszugeben, und profitiere vom Zinseszinseffekt.

Low-Tax Investing ist zwar komplex, aber mit professioneller Beratung kannst du die optimale Strategie für dich finden und deine finanzielle Zukunft erfolgreich gestalten.

Wenn du dich in der Beschreibung von Low-Tax Investing mit langfristiger Ausrichtung wiederfindest und unternehmerisch tätig bist, dann zögere nicht, uns für ein kostenfreies Erstgespräch zu kontaktieren.

Sichere dir jetzt ein kostenloses Erstgespräch!

Unsere Dienstleistung ist stark nachgefragt. Um mit uns zusammenzuarbeiten, ist eine Anfrage notwendig. In einem kostenfreien Erstgespräch finden wir heraus, welche Strategien sich für Dich am besten eignen und welche Hebel bei Dir für den Durchbruch sorgen werden.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Picture of Florian Helmensdorfer

Florian Helmensdorfer

Florian ist zertifizierter Berater für die Immobilienbesteuerung und Immobilienverwaltung (IFU / ISM gGmbH). Er ist der Experte und das Genie bei der Umsetzung von Steuerkonzepten. Seine langjährige Erfahrung und die stetige Optimierung von Verträgen und Prozessen erlaubt eine schnelle und präzise Umsetzung von Steuerkonzepten. Florian´s Tätigkeit umfasst unter anderem die Tätigkeit als Stiftungsratsvorsitzender für eine Familienstiftung, Juror für den Businessplan-Wettbewerb von BayStartUp und Mandate bei einigen der höchstbewerteten Start-Ups in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Inhaltsverzeichnis

Faraone+

AUCH INTERESSANT